Dienstag, 24. Juni 2014

Sommersöckchen



Nach so vielen literarischen Anregungen kann ich Euch nun wieder einmal etwas Gestricktes präsentieren. Unterwegs, bei Elternbesuchen oder bei Gartenaufenthalten habe ich immer einen Beutel mit, in dem ein kleines, einfaches Strickprojekt ruht. Dieses ist nun fertig. Das Besondere an diesen Socken ist nicht nur ihre Farbenfreude, auch die Umsetzung. Ich neige dazu, Socken immer etwas zu weit zu stricken, was sich oft am Fuß bemerkbar macht, der dann zu locker sitzt (ich habe sehr schlanke Füße). Diesmal habe ich mir zum Ziel gesetzt, alles etwas passgenauer umzusetzen. Also habe ich 68 Maschen für das Bein angeschlagen und dann 4 Maschen an der Rückseite wieder abgenommen, um auf 64 Maschen zu kommen. Das ist die Zahl, die einen perfekt passenden Fuß ausmacht.


Und für einen sauberen Bündchenabschluss habe ich ein umgeschlagenes Bündchen gestrickt, was zwar etwas Mühe bereitet, mir aber am besten gefällt, viel besser als Rippen. Ach so, das schöne bunte Garn ist dieses hier. Ich habe mir gleich mal einen kleinen Vorrat angelegt, falls es wieder vom Markt verschwinden sollte in nächster Zeit.

Kommentare:

margit58 hat gesagt…

Diese Teile sind diesen Sommer ganz wichtig. Da muß ich mich auch noch sputen.
Schön geworden, lieben Gruß
margit

Anneli hat gesagt…

Liebe Anke,

ganz wunderschön sind Deine Socken geworden. Farbig und trotzdem schlicht. Bislang habe ich nur ein paar Socken gestrickt, weil ich das irgendwie langweilig fand, aber wenn ich sehe, was es für Möglichkeiten gibt und wie schön die aussehen können, werde ich wohl doch damit anfangen.

Liebe Grüße,
Anneli

Angie Du hat gesagt…

Hallo Anke,

das ist wieder eine sehr schöne Arbeit von Dir.

Die Socken sehen sehr professionell aus. Eine Masche wie die andere und das umgeschlagene Bündchen betont die hochwertige Arbeit noch.

Lieben Gruß
Angie